KIDS CUP Zeltweg 2015 - ATUS ZELTWEG neu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KIDS CUP Zeltweg 2015

Texte

Medaillenflut für Zeltweger Skater
30 Steirische Meistertitel  und 10 mal weiteres Edelmetall

Am Wochenende wurden in Zeltweg eine Station des Kidscup Ost sowie die Steirischen Meisterschaften im Speedskating ausgetragen auf der Bahn im Sportzentrum Zeltweg. Bei strahlendem Sonnenschein konnte man an diesem Wochenende hochklassige und spannende Rennen in allen Altersklassen bewundern.  Das Team des ATUS Zeltweg ging mit 13 Läufern an den Start und konnte dabei ein tolles Ergebnis erreichen. Die Zeltweger Skater hatten mit 4 Jahren den jüngsten und mit 69 Jahren den ältesten Skater in ihren Reihen.

Bei den Steirischen Meisterschaften waren die Zeltweger in den Nachwuchsklassen und auch bei den Masters dominierend. Mit insgesamt 30 Goldmedaillen, 7 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen konnte man mehr als zufrieden sein.

In den Nachwuchsklassen konnten sich Erich Leitner bei seinem gelungenen Debütrennen in der AK 4/5, Sidonie Stanek (AK 12/13) und Kevin Pesendorfer (AK 14/15) die Steirischen Meistertitel auf allen drei Strecken sichern. Einen weiteren steirischen Titel holte sich Lena Feeberger (AK 10/11) im Geschicklichkeitslauf. Auf der Kurz- und Langdistanz kamen bei ihr noch zwei Vizemeistertitel hinzu.  Diana Leitner sorgte in der AK 6/7 mit jeweils dreimal Bronze für weiteres Edelmetall in den Nachwuchsklassen.

Die 16-jährige Jennifer Pesendorfer startete in der Altersklasse 18/19 und sicherte sich dort alle drei Steirischen Meistertitel auf der 300m-, 1000m- sowie der 3000m-Strecke. In der Allgemeinen Klasse konnte Gloria Thürschmid überraschen mit drei steirischen Meistertiteln.

Die Masters vom ATUS Zeltweg waren kaum zu bremsen. In der AK 30/39 holte sich Johannes Pichler dreimal den Meistertitel. In der bestbesetzten 40er-Klasse lieferten sich die Zeltweger Läufer heiße Kämpfe. Gerald Woisinger konnte sich auf allen drei Strecken als steirischer Meister feiern lassen. Auf der 300m-Sprintstrecke hatte Georg Ulz noch das Nachsehen hinter dem steirischen Kadertrainer Andreas Wutte von den Highlanders und holte hier die Bronzemedaille. Auf der 1000m- und 3000m-Strecke ließ er in den Zielsprints seinen Coach hinter sich und sicherte sich jeweils Silber.

In der Altersklasse 50/59 war Bruno Frei  und in der Altersklasse 60/69 Josef Fritz nicht zu biegen, sie holten sich dreimal Gold. Zwei weitere Male Meisterschaftsgold über 300m und 1000m gab es für die Steirische Landesverbandspräsidentin und Sektionsleiterin des ATUS Zeltweg Inlineskating Dagmar Puffing, die gleichzeitig mit ihrem Team auch für die Organisation verantwortlich zeichnete und die Wettkämpfe als Chefschiedsrichterin leitete, in der Altersklasse 50/59.

Im Kidscup Ost steigt am 20. September das große Finale in Eisenstadt. Eine Woche vorher geht es für die Zeltweger noch um österreichisches Meisterschaftsmetall bei den Staatsmeisterschaften auf der Straße im Olympiazentrum Innsbruck.
 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü